Notruf 110

Der Polizei Notruf

Notruf 112

Feuerwehr und Rettungsdienst

3-S-Zentrale Stuttgart

Tel: 0711 2092-1055

Notfallmeldestelle der DB

Servicenr. der Bundespolizei

Tel: 0800 6 888 000

kostenfrei und 24 Stunden erreichbar

Sicherheitseinrichtungen in den S-Bahnen

In der Region Stuttgart sind zwei Fahrzeuggenerationen, die Baureihen (BR) 423 und 430 im Liniennetz der S-Bahn Stuttgart im Einsatz. Beide Fahrzeuge verfügen über folgende Ausstattungen:


Foto: Martin Stollberg

Notbremse

Notbremsen gibt es in allen Zügen. Wird bei Gefahr oder wegen eines Notfalls während der Fahrt die Notbremse gezogen, hält der Zug unverzüglich an. Im Tunnel fährt der Zug weiter bis in die nächste Haltestelle. Betätigen Sie die Notbremse nur im Notfall. Der Missbrauch ist strafbar.


Feuerlöscher

Feuerlöscher sind in allen Zügen vorhanden. In der BR 423 befinden sie sich in jedem Wagen unter einer Sitzbank oder in einer Abdeckklappe. Bei der BR 430 finden Sie die Feuerlöscher im Mehrzweckabteil direkt neben der Eingangstüre oder am Faltenbalg.

Die S-Bahn-Fahrzeuge BR423 verfügen zusätzlich über folgende Einrichtungen:



Foto: Martin Stollberg

Sprechstelle

Die Sprechstelle zum Triebfahrzeugführer befindet sich im Türbereich. Drücken Sie im Bedarfsfall den Sprechknopf, um mit dem Triebfahrzeugführer in Verbindung zu treten. Dieser kann im Ernstfall Hilfe herbeirufen.

 


Foto: Martin Stollberg

Videoüberwachung

Um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen und um Vandalismusschäden zu begrenzen sind die S-Bahn-Stationen und die S-Bahn-Fahrzeuge ausgestattet.
Die Kamerabeobachtung erfolgt durch die Sicherheitszentrale der Deutschen Bahn und durch die Bundespolizei. Die Aufnahmen werden 72 Stunden gespeichert und bei Vorkommnissen von der Bundespolizei ausgewertet

Sicherheitseinrichtungen an den S-Bahn Haltestellen


Notruf

Alle S-Bahn-Haltestellen in der Region Stuttgart sind mit dem Mobilfunknetz abgedeckt. Außerdem sind auf jedem unterirdischen Bahnsteig Notruf-Einrichtungen installiert, über die Sie im Notfall mit einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn in Sprechkontakt treten und Hilfe herbeirufen können. Der Missbrauch ist strafbar.


Feuerlöscher

Hinweisschilder kennzeichnen den Standort der Feuerlöscher und Wasserhydranten. Der Gebrauch ist einfach und wird auf den Geräten erklärt. Verlassen Sie verrauchte Bereiche umgehend.


Brandschutztüren

In den unterirdischen S-Bahnstationen wurden Brandschutztüren eingebaut. Diese verhindern im Brandfall, dass höher gelegene Bereiche verraucht werden.


Fluchtwege

Die Fluchtwege auf den Haltestellen sind durch grüne Schilder mit Pfeilen ausgewiesen. Viele Haltestellen haben mehrere Ausgänge und Fluchtwege. Folgen Sie im Falle einer Evakuierung den Anweisungen der Mitarbeiter oder Rettungskräfte.


Nothalt Fahrtreppe

Die Fahrtreppen sind mit Nothalten ausgestattet, die in Notfällen – beispielsweise bei Stürzen – aktiviert werden können. Ihr Missbrauch ist strafbar.


Foto: Martin Stollberg

Sicherheitsstreifen

Betreten Sie die weißmarkierten Sicherheitsstreifen an den Bahnsteigkanten ausschließlich beim Ein- und Aussteigen. Halten Sie zu Ihrer Sicherheit Abstand zu an-, ab- und durchfahrenden Zügen und betreten Sie niemals die Gleisanlagen.